Wieso sollten Beamtenanwärter eine Anwartschaftsversicherung abschließen?

Wieso sollte man als Beamtenanwärter eine Anwartschaftsversicherung abschließen?

Eine Anwartschaftsversicherung ist eine Zusatzversicherung die bei einer Privaten Krankenkasse abgeschlossen werden kann. Die Versicherung erleichtert den Wiedereintritt in die PKV (Private Krankenkasse). Es gibt zwei Unterschiedliche Versicherungsformen die kleine und die große Anwartschaftsversicherung, unabhängig davon sollten Sie sich als Beamter oder als Anwärter, von einen Spezialisten für Beamtenversicherungen beraten lassen.

Sie brauchen Beratung oder einen Termin?

Sven Lohe – Versicherungsberater & Spezialist für Beamte
Telefon 0163-3160674 oder 0451-4998575
Email: Sven.lohe@dbv.de


Online Termin vereinbaren

Die kleine Anwartschaftsversicherung

Diese Versicherungsform bietet nur das Recht, nachdem „austritt“ aus einer Privaten Krankenversicherung wieder in den ursprünglichen Tarif ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten zurückzukehren. Dadurch sind Risikozuschläge oder Leistungsausschlüsse wegen aufgetretener Verletzungen oder Erkrankung während der Anwartschaft nicht zu befürchten. Eine Ablehnung ist ausgeschlossen.

Bei einem Wiedereintritt in die Private Krankenversicherung wird das momentan erreichte Eintrittsalter für die Festlegung der Höhe des Versicherungsbeitrags verwendet. Bei der kleinen Versicherungsform werden somit keine Altersrückstellungen während der Anwartschaft aufgebaut. Aufgrund dessen ist der Versicherungsbeitrag des ruhenden PKV-Vertrages bei Wiedereintritt höher als der Ursprungs-Beitrag. Die kleine Anwartschaftsversicherung bietet dafür den Vorteil, dass diese nicht viel kostet.

Die kleine Versicherungsform ist vor allem dann Sinnvoll, wenn es sich um kürzere PKV-Auszeiten handelt. Weil sich in diesem Fall, dass nur geringfügig höhere Eintrittsalter bei einer Rückkehr sich nicht zu sehr auf den Versicherungsbeitrag auswirkt.

Wieso sollten Beamtenanwärter eine Anwartsschaftsversicherung abschließen?
(c) pixabay.com stevepb

Die große Anwartschaftsversicherung,

Diese Versicherungsform bietet die oben Genannten Rechte. Zusätzlich bietet sie das Recht bei einem Wiedereintritt in die Private Krankenversicherung das ursprüngliche Eintrittsalter und nicht das aktuelle Eintrittsalter anzunehmen. Der Versicherungsnehmer hat durch das Zeitweilige aussetzen des Vertrages, praktisch keinerlei Nachteile.

Dies wirkt sich positiv auf die Beiträge im höheren Alter aus. Durch das Recht auf das ursprüngliche Eintrittsalter hat diese Versicherungsform jedoch einen deutlich höheren Beitrag, als es bei der kleinen Versicherungsform der Fall ist. Die große Versicherungsform kann bis zu einem Viertel des eigentlichen Versicherungsbeitrags betragen.

Diese Versicherungsform ist nur dann Sinnvoll, wenn sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder in die Private Krankenversicherung Wiedereintreten. Durch die höheren Versicherungsbeiträge der großen Anwartschaftsversicherung sollte man zwischen der kleinen und großen Versicherungsform abwägen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.