Warum brauchen Beamte eine Dienstunfähigkeitsversicherung?

Grundsätzlich ist die Dienstunfähigkeitsversicherung sinnvoll für alle Beamte und diejenigen die sich noch in der Ausbildung befinden. Gerade Beamte auf Probe und junge Anwärter mit dem Status auf Widerruf riskieren nach Austritt aus ihrer Beamtenposition oder bei Unfällen keinen weiteren Verdienst von ihrem Dienstherrn zu erhalten. Aus diesem Grund sollte man bei der Wahl der Absicherung darauf achten, dass auch hier im Fall der Fälle entsprechender Schutz gewährleistet wird. Beamte sollten sich auf jedem Fall ausgiebig von einen Spezialisten für Beamtenversicherungen beraten lassen.

Sie brauchen Beratung oder einen Termin?

Sven Lohe – Versicherungsberater & Spezialist für Beamte
Telefon 0163-3160674 oder 0451-4998575
Email: Sven.lohe@dbv.de


Online Termin vereinbaren

Lehrer stehen prinzipiell in der Haftung

Was ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung?

In der Regel ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung nicht anderes als eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer speziellen Klausel. Diese Klausel beinhaltet wichtige Punkte, die mit den Bedürfnissen eines Beamten im Ernstfall abgestimmt sind. Fallweise findet man Dienstunfähigkeitsversicherungen, die beispielsweise einen Lehrer versichern und solche die im vollen Umfang für Beamte mit Uniform (Soldaten, Polizisten, Feuerwehr, etc.) konzipiert sind. Liegt eine Vorerkrankung vor, sollte man dies vorher in anonymer Form durch eine Risikovoranfrage an die verschiedenen Anbietern mitteilen und auf Rückmeldung warten. Einige Internetportale bieten zu diesem Zweck eine Onlineabfrage an, die gleich nichtzutreffende Versicherungsgesellschaften aussortieren.

Warum brauchen Beamte eine Dienstunfähigkeitsversicherung?
(c) pixabay.com / stevepb

Was sollte eine Dienstunfähigkeitsversicherung beinhalten?

Es empfiehlt sich vor Abschluss einer Versicherung einen Blick auf die Leistungen zu werfen, denn oft sind es nur kleine Dinge, die schnell über das Ausmaß der Leistung entscheiden können. Allgemein sollte eine Versicherung flexibel sein, sich also auf die situativen Lebensereignisse wie etwa Geburt oder Heirat einstellen können. Zudem werben viele Gesellschaften mit Bonussen und Rabatten. So erhalten junge Anwärter vorteilhafte Einsteigertarife mit geringen monatlichen Anfangsraten. Darüber hinaus sind faire Konditionen bedeutsam. Beamte können ebenfalls auf Leistungen zurückgreifen, auch dann, wenn sie einer anderen Tätigkeit nachgehen. Des Weiteren ist es ratsam einen Versicherungsschutz abzuschließend der bis zum 65. Lebensjahr gilt, um dadurch einer vorzeitigen Ruhestandversetzung entgegenzukommen.

Fazit

Schlussendlich ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung eine gute Maßnahme um gegen ein Risiko vorzubeugen, jedoch sind richtige Konditionen, die Beiträge und die Leistungen individuell abzustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.