Anwartschaftsversicherung: Wie man die private Krankenversicherung unterbrechen kann

Ist man Mitglied der privaten Krankenversicherung, so kann hier der Fall eintreten, in dem man seinen Versicherungsschutz aus verschiedenen Gründen unterbrechen muss. Damit man aber seine private Krankenversicherung nicht verliert, besteht die Möglichkeit vom Abschluss einer Anwartschaftsversicherung. Wie diese funktioniert, kann man in diesem Artikel erfahren.

Die Möglichkeit der Unterbrechung besteht

Ob ein längerer Aufenthalt im Ausland oder ein fehlender Verdienst, sind nur zwei Gründe, die dazu führen können, das man seine private Krankenversicherung gerade nicht mehr braucht. Doch damit man seine private Krankenversicherung nicht kündigen muss, gibt es die Möglichkeit der Anwartschaftsversicherung. Mit einer solchen Versicherung wird die Krankenversicherung unterbrochen. Und diese Versicherung erlaubt hierbei jederzeit auch wieder die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung.

Sie brauchen Beratung oder einen Termin?

Sven Lohe – Versicherungsberater & Spezialist für Beamte
Telefon 0163-3160674 oder 0451-4998575
Email: Sven.lohe@dbv.de


Online Termin vereinbaren

Für den Versicherten hat diese Möglichkeit einen großen Vorteil, man steigt nämlich in seine private Krankenversicherung so wieder ein, als wäre sie nie unterbrochen worden. Dementsprechend muss man hier dann keine neue private Krankenversicherung abschließen und hat am Ende vielleicht sogar höhere Kosten, da man einen teueren Tarif hat. Natürlich muss man im Zusammenhang mit der Versicherung beachten, dass diese mit Kosten verbunden ist. Wie hoch diese Ausfallen, hängt davon ab, in welchem Umfang die Anwartschaft man in Anspruch nehmen möchte

Kleine oder große Anwartschaftsversicherung?

Bei der Versicherung wird zwischen der kleinen und der großen Anwartschaftsversicherung unterschieden. Bei der kleinen Anwartschaft wird der Gesundheitszustand zum Zeitpunkt der Unterbrechnung festgehalten. Der Vorteil hierbei, man kann ohne Gesundheitsprüfung wieder in die Krankenversicherung einsteigen. Auch am Tarif gibt es keine Änderungen. Anders sieht es bei den Altersrückstellungen aus. Diese werden nämlich auch unterbrochen. Die Prämien die hier dann fällig sind, ergeben sich maßgeblich ab dem Zeitpunkt, wo man wieder in die private Krankenversicherung zurückkehrt. Hier spielt das Alter beim Wiedereintritt eine große Rolle. Anders sieht es bei der großen Anwartschaft aus. Hier bleibt nicht nur der Gesundheitszustand und der Tarif, sondern auch die Altersrückstellungen. Diese werden ja gebildet, damit beim Eintritt der Beitrag stabil bleibt. Gerade im Alter hat man schließlich einen wesentlich höheren Bedarf an Versorgung, als in jungen Jahren. Bei der großen Anwartschaft kommt es hier zu keinen Unterbrechnungen, was aber auch die Folge dann hat, dass der Beitrag hier bei der Anwartschaftsversicherung höher ist.

Anwartschaftsversicherung: Wie man die private Krankenversicherung unterbrechen kann
pixabay.com / Taokinesis

Vorsichtig sollte man sein

Aufpassen muss man, das es je nach privater Krankenversicherung auch die sogenannte Ruhensversicherung gibt. Das kann in den Details einer kleinen Anwartschaftsversicherung entsprechen, muss es aber nicht. Eine solche Versicherung wird gerade dann meistens angeboten, wenn man zum Beispiel die Beiträge nicht bezahlen kann. Wobei man hier aufpassen muss, eine solche Ruhensversicherung hat meist auch den großen Nachteil, dass sie zeitlich befristet ist. Je nach Versicherungsgesellschaft können das bis zu drei Jahre sein. Auch kann es bei Wiedereintritt dazu kommen, dass von der privaten Krankenversicherung Beitragszuschläge erhoben werden. Gerade deshalb handelt es sich hier meist auch um keine Anwartschaftsversicherung.

Genau informieren

Wenn man seine private Krankenversicherung unterbrechen möchte, so sollte man sich genau bei seiner Versicherungsgesellschaft über die Details informieren. Sei es hinsichtlich den Möglichkeiten und den Rahmenbedingungen wie zu den Kosten. Eines sollte man natürlich beachten, während der Unterbrechung hat man keinen Versicherungsschutz.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.